Anlagen

Individueller Anlagenbau

Anpassungsmöglichkeiten ohne Grenzen

Ist eine geringere Schüttgutmenge erforderlich oder eine Anpassung an die vorhandene Empfangsstation notwendig, passen wir unsere Verfahrenstechnik gerne den Anforderungen an.

Entnehmen von mehreren Komponenten für eine beliebige Rezeptur, aus unterschiedlichen Gebinden (Säcken, Big Bag, Wechselcontainer, Silo oder Sea-Container).

Dosieren und Fördern mit einer hohen Genauigkeit.

Transportieren direkt in Ihre Produktion zum LAB Anmischbehälter, Zyklon oder Ihrer bauseits vorhandenen Technik.

und das alles angepasst an Ihre Anforderungen mit einer Anlage.

Die LAB Förder- und Dosieranlage.

 

 

Produkttest vorab

Haben wir Ihr Schüttgut noch nicht mit unserer Verfahrenstechnik gefördert oder sind andere Anforderungen an die Technik gewünscht, können wir in unserer Testanlage an unserem Produktionsstandort diese gerne bezüglich Entnahme- und Förderfähigkeit prüfen.

Die Testergebnisse werden Ihnen selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Entnahmealternativen

Entnehmen aus unterschiedlichen Gebinden – Säcken – Big Bag – LAB Wechselcontainer – Silo – Sea- Container.

Mehr Informationen 

LABOMAT Förder- und Dosiergeräte

Der LABOMAT ist das Herzstück der LAB-Verfahrenstechnik. Er ist in der Version VD als Vakuum- Druck Fördergerät oder als reiner Vakuumförderer Version V erhältlich.

Mehr Informationen 

Empfangsstationen

Förderung direkt in die Produktion – LAB Anmischbehälter in verschiedenen Größen – LAB Zyklon – oder direkt in die bauseits vorhandene Technik.

Mehr Informationen 

 

 

Softwarealternativen

Verbrauchskontrolle der einzelnen Schüttgüter

Integration der Steuerung

Die LAB-Anlage lässt sich problemlos in vorhandene Steuerungen über die Leitwarte integrieren. Der LAB Elektroschaltschrank wird geliefert mit der entsprechenden Schnittstelle für: – Siemens ET200 S oder M – Allen Bradley – Rockwell Für die Integration der LAB-Software in bereits bestehende Steuerungen liefert LAB folgendes: – Schnittstelle für das entsprechende System (Siemens ET200, Allen Bradley oder Rockwell) im LAB E- Schrank integriert – Freigabe der LAB-Software Lizenz für vorliegendes Projekt – Komponentenliste – Piping and Instrumentation Diagramm (P&ID) – Prozessbeschreibung – Abnahme der Software

 

 

Prozesssteuerung inkl. Programmierung

Reicht eine Insellösung zur Steuerung der Anlage aus und muss nicht mit anderen Anlagen kommuniziert werden, bietet LAB das Komplett Paket inklusiv Programmierungen. Die Steuerung der gesamten Anlage erfolgt über ein kleines Eingabeterminal in der Schaltschranktür. Ein Programmierer aus Ihrem Haus oder während der Inbetriebnahme ist mit diesen beiden Versionen nicht notwendig. Je nach Anlagenvolumen und Ansteuerungskomponenten ist die kleine Siemens Logo oder die größere Siemens S7-1200 ausreichend.

Siemens Logo

Bei Kleinanlagen kann die Steuerung der gesamten Anlage über ein kleines Touch- Panel in der Schaltschranktür erfolgen. – Logo Steuerung (Siemens) – Compact-Text-Display, 4-zeilig – Ethernet Schnittstelle – Standard SD-Karte oder SIMATIC Memory Card – Kommunikation zu Simatic Controller, Simatic Panel und PC (OPC-Server) basierend auf S7-Protokoll über Ethernet – Datalogging auf internen Speicher oder SD-Karte

Siemens S7-1200

LAB liefert die Anlage komplett steckerfertig inkl. Schaltschrank und Software. – Siemens S7-1200 Steuerung – Display KTP400 – CPU 1212C mit 8DI und 8Do 24V